Archiv der Kategorie: Portrait

Beim Schrenk

Christian Schrenkchristabeimschrenk
Vom Frühstück bis zum Abendessen die herzliche Gastfreundschaft eines lieben Freundes genießen und ganz nebenbei fotografieren, arbeiten und zwischendurch zur Abkühlung ein wenig im Teich schwimmen…
Es war ein inspirierend schöner, entspannender Sommertag beim Christian Schrenk! Das Porträt-Portfolio darf sich ebenfalls über ein paar Aktualisierungen freuen: Portraits schrenk

Katharina Pichler – 2014

Der Fototermin in München steht unter keinem guten Stern: ausgerechnet am terminlich perfekten Freitag, den 17. Oktober regnet es! Ein kleines, trockenes Zeitfenster können wir dann aber trotzdem für die geplanten Außenaufnahmen nutzen. Kata, von einer Verkühlung und einer vorangegangenen Zahn-OP noch angeschlagen, muss ziemlich frieren. Lena, die Visagistin, ist auch beim Fotografieren eine wertvolle Unterstützung und hat sehr professionell die herumwirbelnden Haarsträhnchen unter Kontrolle.
Am Tag danach: warmes Herbstwetter vom Feinsten…

Norman Hacker im Portrait


Norman HackerNorman Hacker – Lieblingscousin und Bruderersatz, Schauspieler am Residenztheater in München – war geduldiger Beobachter und Assistent beim Shooting mit seiner Frau Katharina Pichler.

Während einer kleinen Pause entstanden auch von ihm schon ein paar Bilder. Wir werden uns aber wohl noch ausgiebiger Zeit dafür nehmen – beim nächsten Mal! In München… oder in Enns….

 

 

Katharina Pichler im Portrait

Portrait Katharina PichlerDie ersten Bilder von Katharina Pichler sind ausgearbeitet und bereits von der Agentur Evi Bischof veröffentlicht worden. Einige werden noch folgen, denn ich bin noch nicht durch mit der engeren Auswahl. Es wird dann natürlich auch ein paar schöne Prints geben –
für das Familienalbum, oder als Gastgeschenk beim nächsten Münchenbesuch!

Improvisation

Wenn der Sohn meiner Freundin ganz akut ein Bild für den Lebenslauf braucht und ihre eigenen Bemühungen diesbezüglich fehlschlagen, dann bleibt nur Improvisation: Kamera und Softbox zum Nachmittagskaffee mitnehmen, im Stiegenhaus kurzerhand ein Bild abhängen und los geht’s.
Bei so einem Model kann ja auch nicht viel schiefgehn!