Wandschaften

  • #01 Schlossallee

Wie findet man von einem Übermaß an technischen und perfektionistischen Ansprüchen zurück zu einer malerischen Bildsprache? Eine Wand wird zur Aufgabenstellung erklärt. Die Wand symbolisiert die Bildfläche, auf welche Kreativität projiziert werden kann, aber auch das Hindernis, das es zu überwinden gilt. Die Wand erscheint zweidimensional – zumindest auf den ersten Blick. Erst wenn man ganz nahe an sie herantritt, kann man in ihren Mikrokosmos eintauchen und mit der Kamera zu träumen beginnen. Langsam löst sich die Zweidimensionalität auf, und das Spiel mit der Illusion beginnt: Wandschaften entstehen.

Fine Art Pigmentdrucke auf Büttenpapier 45 x 30 cm, signiert: je 300 €;
montiert auf Kaschierkarton mit Passepartout 70 x 50 cm, alle säurefrei und archivfest, signiert: je 480 €, Rahmung auf Anfrage

Kommentar verfassen